Skip to main content

Hauskreise erklärt

Eine geschlossene Clique von besonders frommen Menschen? Nein! Ein Hauskreis ist eine offene Gruppe von 8 bis 12 Personen wie Sie, die sich wöchentlich (oder 14-tägig) in der familiären Atmosphäre einer Wohnung treffen um

  • persönliche Erfahrungen auszutauschen, Fragen zu stellen, Freude und Leid zu teilen

  • die Bedeutung der Bibel für unseren Alltag zu entdecken

  • füreinander zu beten

  • einander praktisch zu helfen

  • Gaben und Talente zu entdecken, entfalten und einzusetzen.

  • Weil jeder andere Menschen braucht, und andere Menschen Sie brauchen!

  • Weil nur in einer kleineren verbindlichen Gruppe echte Gemeinschaft erlebt wird, wie es in der Bibel heißt: "Einer trage des andern Last."

  • Weil in kleinen Gruppen der Einzelne nicht übersehen wird. Dort gibt es Zeit, über Ihre Fragen und Ihre Anliegen zu sprechen.

  • Weil im Hauskreis Gemeinde als Familie erlebt werden kann, wie es in einem Gottesdienst nicht möglich ist. Dort gibt es Menschen, die sich persönlich kennen und sich umeinander kümmern.

Wer solche Gemeinschaft im Hauskreis einmal erlebt hat, möchte sie nicht mehr missen!

Jeder Hauskreis freut sich auf neue Gäste!

Sie sind eingeladen, einen oder mehrere Hauskreise zu "beschnuppern", denn jeder Hauskreis hat seinen eigenen Charakter.

Sie werden herzlich empfangen aber nicht vereinnahmt. Auch das Schweigen ist erlaubt.

Wir hoffen aber natürlich, dass Sie einen Hauskreis finden, wo Sie sich zu Hause fühlen und wo Sie auch die Freude einer solchen Gemeinschaft entdecken können.

Wenn ein Kreis zu groß wird, dann wird er in der Regel geteilt. So wird gesichert, dass der Einzelne nicht zu kurz kommt und dass noch Plätze für Gäste frei sind.

Es wartet also immer ein Platz auf Sie!

 

Hauskreise treffen sich in Privatwohnungen und werden von Mitarbeitern betreut, die sich regelmäßig für Schulung und Absprache mit dem Gemeindepastor treffen.

Jeder Hauskreis wird zwar anders gestaltet, aber in der Regel gibt es immer eine Zeit für Singen, Bibelgespräch, persönlichen Austausch und Gebet.